Museum

Einen besonderen Reiz hat auch eine Museumsbesichtigung mit seinem alten Felsenkeller und dem tiefschwarzen Schiefer. Die 150 Jahre alte Braukunst zeigt sich mit einer Sammlung alter Brauereigerätschaften, einer großen Flaschensammlung und vielem mehr. Alles auf Wunsch auch mit einer ca. 45-minütigen Führung.

In unserem, in der Eifel einzigartigen, Brauereimuseum zeigen wir ihnen wie in 150 Jahren über 4 Generationen hinweg Bier gebraut worden ist. Eine echte Handwerksbrauerei mit eigener Küferei und eine große Sammlung von alten Brauereigerätschaften werden ihnen gezeigt. Zum Abschluss können sie den historischen Felsenkeller mit seinen tiefschwarzen Schieferwänden besichtigen. Dieser wurde 1830 in den Berg gesprengt, und bot früher die Möglichkeit das ganze Jahr über Bier kühl zu lagern.


Kleine Brauereichronik

1847    erwarb der Bierbrauer Wilhelm Braun die „Grüneburg“ am „Röetgen“ und

erweiterte die vorhandene Brauerei mit einem Gastraum und mit einer offenen

Kegelbahn.

1897    übernahm dann sein Sohn Albert die Brauerei. Er legte im „Kleinen Laufenbach“

9 Teiche zur Eisgewinnung an. Mit dem von dort im Winter eingefahrenen Natureis wurde in den gebauten „Patentkellern“ das dort gelagerte Bier während des gesamten Sommers gekühlt.

1924    übernahm wiederum Alberts Sohn Clemens die Brauerei Braun. Er gab der Brauerei den Namen „Felsenkeller-Brauerei“ und statt des bisher gebrauten dunklen und un-

filtrierten Bieres wurde erstmals ein Bier nach Pilsener Brauart gebraut – das „Felquell-Pils“.

1972    übernahm Sohn Willem in 4. Generation die Brauerei.

1986    braute er wieder Bier nach Art seiner Vorfahren, das unfiltrierte, hefetrübe, dunkle und untergärige „Zwickelbier“ als Bierspezialität.

1994    musste der Brauereibetrieb eingestellt werden, da es Schwierigkeiten mit dem gelieferten Trinkwasser gab, das nicht mehr den hohen Qualitäts-

anforderungen für Brauwasser entsprach. Seitdem wird das Zwickelbier in einer befreundeten Privatbrauerei (Brauerei Rainer in Linnich-Welz) gebraut.

1997    wurde die Brauerei in das erste Brauereimuseum der Eifel mit Innen- und

Außengastronomie umgewandelt.

2007    wurde das Objekt an einen privaten Investor verkauft, der das Gebäude zum Brauhaus & Museum umgestaltet hat und in weiteren Bauabschnitten das Gebäude renoviert, modernisiert und neu gestaltet.


Für Einzelgäste halten wir Rundgangbeschreibungen in 5 Sprachen (deutsch, niederländisch, englisch, französisch und russisch) bereit.

Der Eintritt beträgt 3,-- Euro pro Person. Für Gruppen ab 10 Personen bieten wir eine ca. 45 – minütige Führung durch das Museum an. (Reservierung erforderlich).

Der Preis für einen geführten Museumsrundgang liegt bei 4,- € pro Person. Sollten Sie mit weniger als 10 Personen eine Führung durch das Museum machen wollen, berechnen wir eine Pauschale von 40,-. Möglich ist auch eine Führung inkl. eines kleinen Zwickelbierchens (0,2 l), was dann pro Person 1,- mehr kostet.

Das Museum ist von Di.-So. Von 11: 00-18: 00 geöffnet.

empty